Home
Der Vorstand
SV-Gruppen
Aktuelles & News
Musterbeschreibung
Farbenschläge
Sonderrichter im SV
HSS Nüdlingen 2018
HSS Fulda 2017
HSS Fulda 2015
HSS Fulda 2014
Ehrentafel
JHV Nüdlingen 2018
JHV Fulda 2017
JHV Fulda 2016
Sommertagung 2015
Nostalgie
Rd.Geburtstage 2019
Elsterpurzler-Börse
Downloads & Links
Gästebuch
Kontakt-Formular
Impressum

 

Der Elsterpurzler

 

Herkunft :

Ein vor Herauszüchtung der Langschnäbligen Elster in ganz  Deutschland weitverbreiteter Tümmler, der als guter Flieger und Flugkünstler (Purzeln und Stellen) besonders beliebt ist. Er gehört zu   den ältesten deutschen Taubenrassen. Die Pechschnäbligen sind nach  1950 in der Oberlausitz erzüchtet worden.

Gesamteindruck :          

Eine lebhafte, flüchtige Taube mit etwas gedrungenem, nicht zu schmalem Körper; fast waagrechte Haltung.

Kopf :        

Gut gerundet, ohne Platte, Vorderkopf gut gefüllt.

Augen :     

Perlauge , so rein wie möglich, Ränder schmal und glatt, bei den Hellschnäbligen korallenrot, bei den Pechschnäbeln dunkel bis schwarz.

Schnabel :

Mittellang, mit der Stirn einen stumpfen Winkel bildend, hell bei Hellschnäbligen, dunkel bis schwarz bei Pechschnäbligen, bei schwarzen und blauen Hellsschnäbligen schwarzer Schnabelstipp erlaubt, hornfarbig bei Aschfahlen: Warzen klein, anliegend, rosafarbig, wenig gepudert.

Hals :         

Mittellang, guter Kehlausschnitt.

Brust :       

Breit hervortretend, nicht zu hoch getragen.

Rücken :    

Leicht abfallend , verhältnismäßig breit.

Flügel :      

Nicht zu schmal, gut geschlossen, breite Federn, Schwingen das  Schwanzende nicht ganz erreichend, den Rücken deckend.           

Schwanz : 

Gut geschlossen.

Läufe :       

Mittelhoch, glatt.

Gefieder :  

Dicht und gut anliegend.

Farbenschläge :  

Hellschnäblige in Schwarz, Rot Gelb, Blau, Blaugehämmert, Blaufahl, Blaufahlgehämmert, Rotfahl, Gelbfahl. Pechschnäblige in Schwarz, Blau, Blaugehämmert, Blaufahl, Aschfahl.

Farbe und Zeichnung :  

Alle Farben satt und rein. Bei Gehämmerten muss die dunkel bis schwarze Hämmerung im  Schultergefieder deutlich erkennbar und gleichmäßig verteilt sein. Rotfahle mit weinroter Halsfarbe und aschfarbener Schulter-, Rücken- und Schwanzfarbe ohne Schwanzbinde. Gelbfahle mit gelber Halsfarbe und hellaschfarbener Schulter-, Rücken- und Schwanzfarbe ohne Schwanzbinde. Leichter Blauton bei den 0,1 in Rotfahl und Gelbfahl ist zu tolerieren. Aschfahle sind hellfahl ohne jegliche dunklere Abzeichen mit Ausnahme von Roteinlagerungen im Halsgefieder. Elsterzeichnung; Brustzeichnung nicht zu tief möglichst nicht über das Brustbein reichend.

Grobe Fehler :  

Zu schmaler Körper, zu hoher Stand, zu langer Hals, zu langer Schnabel, fehlender Schnabel-Stirnwinkel, ganz schwarzer  Schnabel und blasse Augenränder bei Hellschnäbligen, ungenügend   durchgefärbter Schnabel und Augenränder bei Pechschnäbligen, schlechte Farbe und Zeichnung, weiße oder schilfige Schwanzfedern, weißer Rücken, sehr knappe Befiederung.         

Bewertung : 

Gesamteindruck- Körperform - Kopf - Schnabel - Augen - Farbe und Zeichnung.

 

 

Ringgröße: 7  

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                    

wroegner@web.de